Heilpraktiker und Therapeuten Suche - theralupa.de

vergessen?
Close

Benutzername vergessen?

Kein Problem, wir senden ihren Benutzernamen an ihre Emailadresse.

zur Funktion
vergessen?
Close

Passwort vergessen?

Kein Problem, wir senden ihnen ein neues Passwort zu.

zur Funktion
Registrieren

HP Psychotherapie, Flensburg


Diplom Pädagogin Mona Kegel
Nikolaiallee 156
DE-24941 Flensburg

Telefon: 0461 840 20 70
Fax: 0461 840 20 71
E-Mail: info@men-tor.de
Web: www.men-tor.de

 

persönlich - integrativ - lösungsorientiert

Tiefe und Klarheit verbinden - Entwicklungsprozesse katalysieren

Das Ziel von MEN-TOR ist es, Lebensqualität zu erreichen oder zu verbessern.
Das Angebot richtet sich an alle Menschen, die an Wachstum und Entwicklung interessiert sind, entweder um eine Krise zu überwinden oder um ein höheres Ziel zu erreichen. Angesprochen sind sowohl Firmen als auch Privatpersonen.

Um diesen Weg zu beschreiten, beherrsche ich eine Reihe von mentalen Werkzeugen und Kernkompetenzen, die ich Ihnen gerne zur Verfügung stelle. Der von mir verwendete Ansatz ist circulär, zielgerichtet, konstruktivistisch, system- und lösungsorientiert. Ich unterstütze Sie dabei Veränderungen umzusetzen! Themenschwerpunkte sind:

  • Stress vermindern
  • selbstwert stärken
  • Kommunikation verbessern
  • Selbstmanagement
  • Lösungen (er)finden

Praxiszeiten:

Wenn Sie interesse haben rufen Sie an oder mailen mir, dann vereinbaren wir einen ersten Termin.

Praxisprofil / Arbeitsschwerpunkte:

Naturheilkunde
  • Klopftherapie
  • Psychologische Beratung
  • Kommunikation in der Praxis
  • Kreativitäts- / Innovationsmanagement
  • Paarberatung
  • Rhetorik-Training
  • Systemaufstellung
  • Telefonische Beratung
  • Psychotherapie
  • Psychotraumatologie
  • Systemische Familientherapie
  • Traumarbeit
  • Traumatherapie
  • Coaching
  • Kreativitätsmanager/in
  • Managementtraining
  • Moderations- und Präsentationstrainer
  • Personality Coaching
  • Indikationsschwerpunkte:

    Was ist Therapie?

    Vergleicht man die Begriffe Therapie und Coaching , so könnte man folgenedes sagen: Beim Coaching geht es vor allem um die Entwicklung neuer Sicht- und Verhaltesweisen. Bei der Therapie dreht sich alles um die Heilung von Verletzungen. Die Übergänge zwischen Therapie und Coaching können fließend sein.
    Manchmal hilft die Diagnose einer Krankheit beim Verstehen, manchmal ist es aber auch unwichtig in welche "Schublade" man eine Denk- und Verhaltensweise steckt.
    Der von mir gewählte Ansatz stellt die Lösung, Wandlung und Heilung eines Problems in den Vordergrund. Daher ist es für mich nicht wichtig, ob Sie "nur" ein Selbstwertproblem oder schon eine soziale Phobie haben, ich unterstütze Sie darin einen Weg für ein zufriedeneres Leben umzusetzen.

    Für wen ist Therapie sinnvoll?

    Therapie macht immer dann Sinn, wenn Sie unter bestimmten Verhaltensweisen leiden, diese aber nicht "einfach" ablegen können, wenn Sie immer wieder "die selben Fehler machen", wenn Sie "irgendwie fest stecken", wenn Sie sich fragen "warum passiert das immer mir" oder, wenn Sie mit einem Erlebnis oder Ereignis in Ihrer Lebensgeschichte nicht "fertig" werden. Vor einer Therapie erfolgt immer ein Gespräch zum Gegenseitigen kennenlernen. Wenn ich Ihnen nicht weiter helfen kann, dann gebe ich Ihnen in jedem Fall einige Ideen und Adresse mit, damit Sie wenigstens einen kleinen Schritt weiter kommen. Im Therapeutischen liegen meine Schwerpunkte in den Bereichen Selbstmanagement und Selbstwertgefühl. Seelenleid, Lebenskrisen, Depression, Sucht und Angst sind die Themen mit denen viele Menschen zu mir kommen. Menschen leben in der Regel in komplexen Zusammenhängen, man kann nicht immer sagen, was das "Hauptproblem" ist. Um zu wissen, ob Sie bei mir richtig aufgehoben sind rufen Sie einfach unverbindlich an, ich behandle Ihre Angaben immer vertraulich!

    Meine therapeutische Ausbildung:

    Mein Ansatz

    In meinen therapeutischen Ansatz fließen neben dem ROMPC (siehe unten) noch weitere Elemente, wie z.B. wesentliche Elemente aus dem hypnosystemischen Ansatz von Gunter Schmidt, Hypnose z.B. nach Ortwin Meiss, Generative Change nach Stephen Gilligan, Modelle und Ideen aus dem NLP, der kognitiven Verhaltenstherapie, der Ego-State Therapie, verschiedener körperorientierter Methoden und der Schematherapie mit ein.

    Therapeutische Ausbildung

    Als Therapeutische Ausbildung habe ich ROMPC® gewählt. Der Begründer dieser Methode, Thomas Weil, hat eine "Hand voller" Therapiemethoden zusammengefasst und daraus ein Konzept für Therapie, Coaching und Beratung entwickelt. ROMPC® bedeutet „Relationship-oriented Meridian-based Psychotherapy, Counselling and Coaching“.
    In dem Ansatz mischen sich verschiedene Elemenente. Zum einen Wert auf einen guten Kontakt zwischen Therapeutin und Klient gelegt, zum anderen sind Elemente aus dem EFT, EMDR, TA, Hakomi intgriert, des Weiteren fließen neueste Erkenntnisse aus der Neurobiologie und der Traumaforschung mit ein.

    Qualifikationen und Zertifikate:

    Name: Mona Kegel,1970, geboren in Flensburg

    Aus- und Fortbildung: Diplompädagogin
    Schwerpunkte: Erwachsenenbildung & Beratungspsychologie,
    erstes Staatsexamen für Lehramt, Fächer: Biologie & Technik
    Fortbildungen in TZI (bei WILL), Gesprächstherapie nach Carl R. Rogers. Abschlüsse als Systemische Beraterin (Perspektivblick), Systemische Videotrainerin (Perspektivblick), in Mediation, als NLP (Practitioner, DVNLP), Heilpraktikerin für Psychotherapie und ROMPC-Therapeutin.

    Kernkompetenzen: Empathie, Kreativität, analytisches Denken

    Berufserfahrung: Über 20 Jahre Praxis in Training, Beratung und Coaching.
    Seit 2005 selbständig als Kommunikations-Trainerin, Unternehmens-Beraterin und Personal-Coach, Seit 2010 HP-Psychotherapie, seit 2011 ROMPC-Therapeutin in eigener Praxis.

    Sonstige Interessen: Web-Design, nähen, schreiben, fotografieren;
    lesen, reden, lachen, kreativ sein, Menschen faszinieren mich!

    Ziele: Lebensqualität für viele zu erreichen;
    oft glücklich, meist zufrieden und immer lebendig zu sein.

    Lieblings-Zitate:

    „Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt.“
    (chinesische Weisheit)

    „Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen ist es schwer.“
    (Lucius Annaeus Seneca)

    „Nicht die Dinge beunruhigen uns, sondern das Bild was wir von den Dingen haben.“
    (nach Epiktet)

    „Ich will tun, was ich tu. Ich bin ich. Du willst tun, was du tust. Du bist du. Die Welt ist unsere Aufgabe. Sie entspricht nicht unseren Erwartungen. Jedoch, wenn wir uns für sie einsetzen, wird sie schön sein. Wenn nicht, wird sie nicht sein.“
    (Ruth Cohn)

    „Ich bin nicht auf dieser Welt, um nach deinen Erwartungen zu leben. Und du bist nicht auf dieser Welt, um nach den meinen zu leben. Du bist du, und ich bin ich. Und wenn wir uns zufällig finden, - wunderbar. Wenn nicht, kann man auch nichts machen.“
    (Fritz Perls)




    Verantwortlich für den Inhalt des Eintrages ist: Diplom Pädagogin Mona Kegel