Heilpraktiker und Therapeuten Suche - theralupa.de

vergessen?
Close

Benutzername vergessen?

Kein Problem, wir senden ihren Benutzernamen an ihre Emailadresse.

zur Funktion
vergessen?
Close

Passwort vergessen?

Kein Problem, wir senden ihnen ein neues Passwort zu.

zur Funktion
Registrieren

Psychologische Praxis

Mitglied im VFP - Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Elisabeth Scheid
Kaaner Weg 3
Diplompädagogin, HeilprG. Psychotherapie Supervisorin (DGSv)
DE-56295 Kerben

Telefon: 02654/960883
Fax: 02654/3114
E-Mail: Psychescheid@aol.com
Web: http://www.elisabeth-scheid.de

Ich verstehe mich als Hilfe zur Selbsthilfe und biete Unterstützung und Begleitung an, so dass es möglich wird, einen Raum zu schaffen, das eigene Denken, aus dem das Handeln und Verhalten entspringt zu überprüfen und zu reflektieren, damit das individuelle und einzigartige SOSEIN in dem Rahmen veränderbar wird, als dass das Erkennen und Entdecken seiner Selbst in positiver Akzeptanz und Annahme erlebt wird und Weiterentwicklung sowie Entfaltung möglich werden. Ich sehe den Menschen ganzheitlich, vor dem Hintergrund, dass sowohl das körperliche Befinden als auch der seelische Ausdruck eng miteinander verknüpft sind. Ich orientiere mich umfassend an dem Menschen, der zu mir kommt, in seiner Körper-Seele-Geist-Gestalt und will ihn in seiner Welt verstehen können. Ich bin bemüht, zusammen mit dem Klienten oder der Klientin, seine Ganzheit dort wieder herzustellen, wo sie nicht gelebt werden kann. Ein Mensch, der nicht in der Lage ist, seine Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken oder seine Fähigkeiten zu erkennen und anzuwenden, nutzt nur einen Teil der ihm gegebenen Lebenschancen. Die Schulung der Wahrnehmung des gegenwärtigen Erlebens ist insofern auch von großer Bedeutung, als daraus die Organisation des eigenen Lebens erfolgt und nur dann erst Veränderungen möglich werden, wenn seine Organisationsstrukturen deutlich werden. Indem ich mit dem Klienten oder der Klientin gemeinsam versuche, ihm den Zugang zu seinen ungenutzten Möglichkeiten zu erleichtern, möchte ich im Sinne einer ganzheitlichen Zielsetzung wirken. Der Mensch ist aber nicht nur eine geschlossene Einheit in sich, sondern gehört immer auch unterschiedlichen Gruppen und Systemen an, denen er gerecht werden muss. In der systemischen Betrachtungsweise steht der Mensch immer im Kontext seiner Umgebung. Er kommt also nicht isoliert in der Welt vor, sondern steht immer in Beziehung zu anderen. Diese Beziehungen müssen als wechselseitige Wirkbeziehungen verstanden werden. Eine Person wirkt dann nicht einfach auf eine andere (beispielsweise innerhalb der Familie) ein, sondern alle beeinflussen einander und jede Einwirkung von A auf B wirkt auch wieder auf A zurück und umgekehrt. So bilden sich in Familien bestimmte Strukturen und familiale Ordnungen heraus, die insofern wichtig sind, als dass die Familie nach ihrem je spezifischen Charakter und den Vorstellungen der Familienmitglieder untereinander funktionieren kann. Auftretende Symptome sind dann nicht mehr nur dem einzelnen Träger als „Krankheit“ zuzuordnen, sondern müssen auch als Leistung verstanden werden, unter den bestimmten Bedingungen des Familiensystems die Lebensbewältigung bisher bestanden zu haben. Symptome üben oftmals auf das umgebende Beziehungssystem und in ihm herrschenden Beziehungsmuster eine wichtige Funktion aus und sind somit von großer Bedeutung. Die Vorteile des Symptoms als beziehungsgestaltende Wirkung müssen also genau überprüft und verstanden werden, bevor das Symptom zur Auflösung gebracht werden kann. Nur wenn die spezifischen Wechselwirkungen in einem System erkannt werden, können grundsätzliche Veränderungen, Handlungsalternativen und neue Perspektiven entwickelt und erzielt werden. Insofern wechsele ich in meiner Arbeit mit dem Klienten oder der Klientin immer auch die Sichtweise auf das gegenwärtige Problem, von der einzelnen Person weg, hin zu der Person in seinen systemischen Verstrickungen oder umgekehrt. Es geht mir einerseits um die Heilung und Herausbildung der Persönlichkeit aber auch um Weiterentwicklung und Förderung der Persönlichkeit eines Menschen.

Praxiszeiten:

Termine vergebe ich nach Vereinbarung

Praxisprofil / Arbeitsschwerpunkte:

Psychologische Beratung
  • Psychosoziale Krisenintervention
  • Selbstbewusstseinstraining
  • Stressbewältigung
  • Systemaufstellung
  • Trauerbegleitung
  • Visualisieren
  • Psychotherapie
  • Körperpsychotherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Lösungsorientierte Therapie
  • NLP Neurolinguistisches Programmieren
  • Phantasiereisen
  • Phyllis-Krystal-Methode
  • Psychosomatik
  • Schematherapie
  • Therapeutisches Arbeiten mit Symbolen
  • Traumarbeit
  • Traumatherapie
  • Indikationsschwerpunkte:

    Meine Arbeitsschwerpunkte sind: ÄNGSTE - Panikattacken Traumatische Erlebnisse KRISENSITUATIONEN Somatische Beschwerden - BURNOUTSYNDROM Erziehungsberatung In der Psychotherapie liegt der Arbeitsschwerpunkt oder das Ziel in der Heilung der Persönlichkeit. Die tiefenpsychologisch begründeten Verfahren bieten einen Weg an, das Leben durch Ausweitung der Erlebens- und Verhaltensmöglichkeiten zu bereichern. Es geht um die Veränderung zentralen Verhaltens und grundlegender Einstellungen. Die Therapie wird dann erfolgreich sein, wenn es dem Klienten oder der Klientin gelingt, sich in seiner Welt zu verstehen, seiner Umgebung gerecht zu werden, sich in seinem Leben als Handelnder mit verschiedenen Handlungsmöglichkeiten zu erfahren und sich selbst als ein eigenständiges und autonomes SELBST zu erfahren, das seinen vielfältigen Rollen, die es einnehmen muss, gerecht werden kann. In der Beratung liegt insgesamt der Arbeitsschwerpunkt auf der Weiterentwicklung der Persönlichkeit oder der Entwicklung spezifischer Fertigkeiten der Person und es geht um die Lösung aktueller Konflikte und konkreter Fragestellungen. Zwischen der Beratung und der Therapie gibt es immer fließende Übergänge. Jeder Mensch als einzigartiges Wesen ist wie ein eigenes Universum, hat seine eigene Vorstellung von der Welt und lebt nach seiner subjektiven Realität. Ich verbinde daher verschiedene therapeutische Methoden und Beratungsmodelle miteinander, in dem Verständnis, dass es nicht das absolut Richtige gibt. In einer flexiblen Arbeitsweise suche ich mit den Klienten zusammen, die subjektiv angemessenen und der Situation angepassten Veränderungsmöglichkeiten zu ergründen und zu ermöglichen.

    Meine therapeutische Ausbildung:

    Meine Grundausbildung ist die Gesprächspsychotherapie nach Rogers und seit 1999 bin ich Heilpraktikerin für Psychotherapie. Weiter- und Fortbildungen: Gestalttherapie für Kinder und Jugendliche Systemische Familientherapie NLP- Master Hypnosetherapie EMDR- Therapeutin (Traumata bewältigen)

    Qualifikationen und Zertifikate:

    Zusatzqualifikationen: Diplompädagogin Supervisorin (DGSv) seit 2007




    Verantwortlich für den Inhalt des Eintrages ist: Elisabeth Scheid
    Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Impressum
    OK