Heilpraktiker und Therapeuten Suche - theralupa.de

vergessen?
Close

Benutzername vergessen?

Kein Problem, wir senden ihren Benutzernamen an ihre Emailadresse.

zur Funktion
vergessen?
Close

Passwort vergessen?

Kein Problem, wir senden ihnen ein neues Passwort zu.

zur Funktion
Registrieren

Praxis für Psychotherapie Nienburg-Marklohe

Mitglied im VFP - Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Susanne Deppner
Hoyaer Str. 56
DE-31608 Marklohe

Telefon: 05021-888 378
E-Mail: s.deppner.assl@web.de

Beschreibung: Den Schwerpunkt meiner Arbeit bildet der psychotherapeutische Bereich. Dabei geht es immer wieder um die Frage: “Warum ist das so?“ – die Suche nach den Ursachen einer Krankheit oder Störung. Darum bearbeiten wir in der Therapie nicht nur die gegenwärtige Störung (das Symptom) sondern schauen vor allem auf die Vergangenheit, die Lebensgeschichte des Klienten. Hier sind die Wurzeln für seine Probleme zu finden. Aber auch das kulturelle Umfeld, in dem ein Mensch heranwächst und heute lebt, hat einen erheblichen Einfluss auf ihn. Die Zunahme von bestimmten psychischen Störungen (Depression, Burn-Out, Dissoziative Störungen) ist ohne das Verstehen unserer kulturellen Hintergründe langfristig nicht erfolgreich zu therapieren. Daher verbinde ich in meiner Arbeit tiefenpsychologische und kulturwissenschaftliche Elemente. Ein Hauptthema dabei ist das Verstehen, Bearbeiten und Auflösen der uns alle bestimmenden unbewussten Ängste – die durch Sozialisation und individuelle Erlebnisse unvermeidlich entstehen. Sie sind die Wurzel negativer Kompensationen (z. B. Misstrauen, destruktives oder vermeidendes Verhalten, Suchtverhalten), um seelisches Leid nicht wahrnehmen zu müssen. Die Methode, die ich dafür anwende – die Ambulante Regressionstherapie (ART) – ist eine Weiterentwicklung der Primärtherapie, bei der es um die Verarbeitung von frühkindlichen negativen Erlebnissen, Prägungen und Traumata geht. In therapeutisch zurückhaltender Begleitung lernen die Klienten in einem selbstbestimmten und aktiven Prozess langsam und behutsam in ihrer eigenen Lebensgeschichte zurückzugehen (Regression). Durch dieses direkte Nacherleben können sich emotionales Erleben, Körpererleben und Verstehen wieder miteinander verbinden, Wissenslücken schließen sich. Dadurch werden Selbstheilungskräfte auf seelischer und körperlicher Ebene aktiviert. Die Ambulante Regressionstherapie hat nichts mit sogenannten „Rückführungen“ der „Reinkarnationstherapie“ zu tun. Intensivtherapie: Intensive Einzelarbeit über 1 bis 4 Wochen, in der sich der Klient/die Klientin ganz aus den gewohnten Lebens-Zusammenhängen heraus begibt, ein Zimmer in der Nähe der Praxis bezieht und täglich eine 2 – 3 stündige Sitzung hat. Nach Beendigung der Intensivtherapie ist eine Nach-Bearbeitung wichtig, bei der in gewissen (meist größeren) Abständen nachbereitende Einzelgespräche stattfinden, um die erreichten Therapie-Ergebnisse (die ja in relativ kurzer Zeit erreicht wurden) dauerhaft im Alltagsleben zu verankern. Arbeitsbereiche: Therapie: Tiefenpsychologie (neo-analytisch orientierte Gesprächstherapie) Paartherapie (auf Wunsch mit Therapeuten-Paar) Traumatherapie Eltern-Kind/Baby-Therapie Kindertherapie (Spieltherapie) Beratung: In Lebenskrisen Paarberatung (auf Wunsch mit Therapeuten-Paar) Eltern-Kind-Konflikte (sog. „Erziehungsberatung“) Beratung von Pflegeeltern Biografie-Arbeit Kommunikationstraining Methoden und theoretischer Hintergrund: Ambulante Regressionstherapie (I. Behrmann) Psychotraumatologie (Michaela Huber) Beziehungspsychologie (Jürg Willi) Kontinuum-Konzept (Jean Liedloff) Evolutionäres Modell (W. Schiefenhövel) Bindungstheorie (J. Bowlby/Winnicott) Pränatalpsychologie

Praxiszeiten:

nach Vereinbarung (in Akutfällen auch am Wochenende)

Praxisprofil / Arbeitsschwerpunkte:

Psychologische Beratung
  • Paarberatung
  • Selbstorganisation
  • Telefonische Beratung
  • Trauerbegleitung
  • Psychotherapie
  • Paartherapie
  • Tiefenpsychologische Psychotherapie
  • Indikationsschwerpunkte:

    bei Gefühlen wie Selbstzweifel, Niedergeschlagenheit, Einsamkeit/Verlassenheit, Orientierungslosigkeit Lebensentscheidungsfragen Beziehungsprobleme Ängste Trauer Verhaltensstörungen Psychosomatische Symptome Depression Burn-Out Traumatisierungen Sucht Zwang Sog. „Messie“-Syndrom

    Meine therapeutische Ausbildung:

    staatl. geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmtherapeutin nach Schlaffhorst-Andersen Traumatherapeutin (Ambulante Regressionstherapie nach I. Behrmann) Heilpraktikerin für Psychotherapie Weiterbildungen im Rahmen der ISPPM (Internationale Studiengemeinschaft f. Pränatale und Perinatale Psychologie u. Medizin) Weiterbildungen im Rahmen des ZEPP Bremen


    Verantwortlich für den Inhalt des Eintrages ist: Susanne Deppner
    Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Impressum
    OK