Heilpraktiker und Therapeuten Suche - theralupa.de

vergessen?
Close

Benutzername vergessen?

Kein Problem, wir senden ihren Benutzernamen an ihre Emailadresse.

zur Funktion
vergessen?
Close

Passwort vergessen?

Kein Problem, wir senden ihnen ein neues Passwort zu.

zur Funktion
Registrieren

Ehe,- Paar- und Sexualtherapie - Gabriele Leipold UG München

Gabriele Leipold
Bavariaring 38
DE-80336 München

Telefon: 089-4395585
Web: www.paartherapie-leipold.de

Ich biete Ihnen tiefenpsychologisch fundierte Hilfe mit über 30-jähriger Berufserfahrung in allen Bereichen der Partnerschaft, der Familie und der Sexualität, egal ob Sie sich als Paar oder alleine an mich wenden.

Praxiszeiten:

nur nach Vereinbarung

Praxisprofil / Arbeitsschwerpunkte:

Psychotherapie
  • Tiefenpsychologische Psychotherapie
  • Indikationsschwerpunkte:

    Paartherapie ist eine therapeutische Hilfestellung für unverheiratete Paare. Partner ohne Trauschein wenden sich früher als Ehepaare an eine Therapiestelle. Sie reagieren wegen des fehlenden formalen Zusammenhalts schneller auf Krisen. Je eher sich ein Paar bei Problemen in Paartherapie begibt, desto leichter führt sie zum Erfolg. Die Schwierigkeiten haben sich noch nicht verfestigt und die positiven Gefühle füreinander sind noch nicht verschüttet. Die häufigsten Gründe für eine Paartherapie sind unzureichende Kommunikation und unbefriedigende Sexualität.  

    Ehetherapie ist eine therapeutische Unterstützung für verheiratete Paare. Leider wird Ehetherapie oft erst in Anspruch genommen, wenn sich einer der beiden Partner schon fast zur Trennung oder Scheidung entschlossen hat. Der am häufigsten genannte Trennungsgrund ist das Fremdgehen oder sexuelle Lustlosigkeit eines Partners. Die meisten Paare melden sich wegen sexuellen Schwierigkeiten zur Ehetherapie an, oder weil sie entweder nicht mehr oder nur noch im Streit miteinander kommunizieren können.

    Sexualtherapie richtet sich an Singles und Paare, die Fragen zur oder Probleme mit der Sexualität haben. Es kann dabei sowohl um eine kurze Abklärung von konkreten Fragen als auch um eine längerfristige therapeutische Behandlung gehen.  

    Die häufigsten Gründe dafür eine Sexualtherapie aufzusuchen sind die Lustlosigkeit oder Untreue eines Partners. Bei Singles sind es meistens beim Mann Erektionsstörungen und bei Frauen Schwierigkeiten mit der eigenen Lust oder dem Orgasmus. Sexualität kann man nicht isoliert betrachten. Sie ist in die Beziehung und in das gesamte Leben eingebunden. Stimmt im persönlichen Umfeld einiges nicht, so hat das unmittelbare Auswirkungen auf die eigene Lust oder die Sexualität in der Partnerschaft. Deshalb muss in der Sexualtherapie alles mit der Sexualität in Zusammenhang stehende mitbehandelt werden.

    Meine therapeutische Ausbildung:

    Gabriele Leipold: Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

    Heilpraktikerin für Psychotherapie

    Ausbildung in beziehungs-analytischer Familienberatung und Krisenintervention an der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie

    Festanstellungen: 6 Jahre  bei der Arbeiterwohlfahrt, Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern und 2 1/2 Jahre bei der Sexualberatungsstelle der Gesellschaft für partnerschaftliche Kommunikation e.V.

    Eigene Praxis: seit 1995

    über 30-jährige Berufserfahrung in der therapeutischen Arbeit.

    Anfangs in der Erziehungsberatung tätig mit dem Schwerpunkt Eheberatung. Später kam die Sexualtherapie dazu. In den letzten Jahren gewannen Paartherapie, Sexualtherapie und Familientherapie an Bedeutung. Inzwischen biete ich auch Psychotherapie an.

     




    Verantwortlich für den Inhalt des Eintrages ist: Gabriele Leipold