Heilpraktiker und Therapeuten Suche - theralupa.de

vergessen?
Close

Benutzername vergessen?

Kein Problem, wir senden ihren Benutzernamen an ihre Emailadresse.

zur Funktion
vergessen?
Close

Passwort vergessen?

Kein Problem, wir senden ihnen ein neues Passwort zu.

zur Funktion
Registrieren

Praxis für Manuelle Therapie, Osteopathie und Physiotherapie, Rielasingen-Worblingen

Andreas Meyer
Rudolf-Diesel-Str. 5-9
DE-78239 Rielasingen-Worblingen

Telefon: +49 (0)7731-827 331
Handy: +49 (0)151 12250809
Web: www.praxis-mopt.de

Was ist Manuelle-Osteopathische-Physio-Therapie - MOPT

MOPT setzt sich aus Manueller Therapie (MT), Osteopathische Therapie (OT) und Physiotherapie (PT) zusammen. In der MOPT geht es, wie auch in den einzelnen Therapieformen, um die Gesundung und Gesunderhaltung des Menschen. Je mehr „Werkzeuge“ hierfür ein Therapeut zur Verfügung hat umso vielseitiger kann die therapeutische Betreuung gestaltet werden. Hierbei gibt es keine Hierarchie der Therapieformen sondern vielmehr ein ineinandergreifen von sinnvollen manuellen Techniken, Anwendungen und Übungen.

Die Betreuung beginnt mit einer gründlichen Anamnese und der ganzheitlichen Untersuchung des menschlichen Organismus. Daraus leitet sich ab, ob beispielsweise eine lokale Behandlung von gestörten Gelenkbewegungen mit der Manuellen Therapie, eine Aktivierung von Muskeln mit der Physiotherapie oder eine Gleitmobilisation von inneren Organen aus der Osteopathischen Therapie notwendig ist, um dem Körper die bestmögliche Unterstützung zur Genesung anzubieten. Auch kann es sinnvoll sein, erst passive Anwendungen zur Schmerzreduzierung zu verwenden und dann später über eine Übungsbehandlung eine verbesserte Stabilität zu erlangen. Hierzu lassen sich viele Behandlungsbeispiele nennen, wichtig ist jedoch die Individualität in der Behandlung zu beachten.

 

Praxiszeiten:

Montag, 09:00 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 09:00 bis 19:30 Uhr
Freitag, 09:00 bis 20:00 Uhr

Weitere Behandlungszeiten nach individueller Abprache

Praxisprofil / Arbeitsschwerpunkte:

Naturheilkunde
  • Fußreflexzonentherapie
  • Klassische Massage
  • Massagetherapie
  • Osteopathie
  • Physiotherapie
  • Reiki
  • Sanfte Chiropraktik
  • Indikationsschwerpunkte:

    Grenzen und Chancen der MOPT

    Die MOPT kann verschiedene Schmerzzustände, Bewegungs- und Haltungsstörungen sowie Funktionsstörungen innerer Organe lindern oder helfen zu beseitigen. Jedoch wie jede alternativ heilkundliche Therapie hat sie ihre Grenzen. Darum ist eine Kooperation mit ihrem behandelnden Arzt sinnvoll und wünschenswert. Nicht durch die MOPT behandelbar sind beispielsweise Tumorerkrankungen, akute Infektionen und Infektionskrankheiten, akute Unfälle und andere lebensbedrohliche Zustände sowie psychische Erkrankungen.  Dennoch kann in vielen Fällen die MOPT als Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung eingesetzt werden.

    Meine therapeutische Ausbildung:

    Die therapeutische Arbeit mit Menschen ist zu meiner beruflichen Erfüllung geworden. Nach meiner technischen Ausbildung und den ersten Berufsjahren bei der Telekom AG, habe ich festgestellt, dass ich mich beruflich mehr mit Menschen beschäftigen möchte. Über ein Jahr Praktika in verschiedenen sozialen Bereichen bin ich zur Physiotherapie gelangt und habe mit 32 Jahren meine Ausbildung abgeschlossen.

    Den menschlichen Körper verstehen zu lernen und bei Störungen zu begleiten und zu therapieren, hat mich so sehr fasziniert, dass ich mich stetig weiter fortgebildet habe. Dies hat zu meiner Entwicklung der Manuellen-Osteopathischen-Physio-Therapie, MOPT, geführt. Der Bereich in dem man als Therapeut tätig sein kann ist kaum überschaubar. Ich habe meinen Therapieschwerpunkt aus der Überzeugung "LEBEN IST BEWEGUNG" abgeleitet. Die Bewegung aller Strukturen und Geweben in unserem Körper wie Nerven, Muskeln, Flüssigkeiten, Organe bis hin zu jeder einzelnen Zelle ist die Voraussetzung aller Funktionen. Ist die Bewegung irgendwo im Körper gestört kann Krankheit oder Leiden endstehen.

    Somit ist für mich das Ziel jeder Therapie Bewegungsstörungen aufzufinden und meinen Patienten zu helfen diese zu beseitigen. Hierfür stehen mir meine Hände als Werkzeug zur Verfügung.

    Ein weiterer Grundsatz in meiner Therapie ergibt sich aus dem Leitspruch "USE IT OR LOSE IT". Dies bedeutet für mich, dass alle Funktionen unseres Körpers benutzt werden möchten, da ansonsten diese Funktionen verloren gehen können. Hier sind alle Bewegungseigenschaften wie Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination ebenso wie scheinbar selbstverständliche Fähigkeiten wie Atmen, Schlucken, Denken, Verdauen und die Funtionen unserer Sinnesorgane damit gemeint. Nutzen wir unsere körperlichen und auch geistigen Fähigkeiten nicht, so können sie verkümmern oder sogar verloren gehen. In meiner Therapie ermutige ich meine Patienten sich ihre Fähigkeiten bewusst zu machen, zu verbessern oder gar wieder zu erlangen und dort wo es notwendig erscheint, biete ich therapeutische Unterstützung dazu an.

    Qualifikationen und Zertifikate:

    Beruflicher Werdegang

     2017   Heilpraktiker - Heilpraktikerschule Lernkonzepte - Radolfzell/Stahringen

    2014   Osteopathischer Therapeut - Vollmer Akademie Konstanz

    2008   Master of Physiotherapy (manipulative therapy) -      University of Otago / New Zealand

    2004   Bachelor of Science der Physiotherapie - Fachhochschule Osnabrück

    2000   Staatlich anerkannter Physiotherapeut - Professor Grewe Schule

    1987   Fernmeldehandwerker bei der Telekom AG

    Weitere Qualifikationen
    2017 Fortbildung in Schwindeltherapie / Vestibulartraining

    2011

    Fortbildung in Craniomandibuläre Therapie (Kiefergelenkstherapie) bei Dorothea Prodinger-Glöckl

    2010 Fortbildung in Fußreflexzonentherapie
    2009 Reiki Grad I und II bei Dieter Nutz - Heilpraktiker für Psychotherapie
    2009 Fortbildung im Mulligan Konzept
    2006 Zertifikat für Manuelle Therapie
    2004 Zertifikat für Krankengymnastik am Gerät / Trainingstherapie
    2000 Fortbildung in Sportphysiotherapie
    2000 Startup Seminar Personal Trainer
    1999 Fortbildung in Mobilisation des Nervensystems

    Angebotene Fremdsprachen:

    Englisch


    Verantwortlich für den Inhalt des Eintrages ist: Andreas Meyer