Heilpraktiker und Therapeuten Suche - theralupa.de

vergessen?
Close

Benutzername vergessen?

Kein Problem, wir senden ihren Benutzernamen an ihre Emailadresse.

zur Funktion
vergessen?
Close

Passwort vergessen?

Kein Problem, wir senden ihnen ein neues Passwort zu.

zur Funktion
Registrieren

Kinder- und Jugendlichentherapie Nürtingen


Mitglied im VFP - Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.

Diplom-Psychologin Ulla Mertens
Plochinger Str. 8
DE-72622 Nürtingen

Telefon: 0162-2007467
E-Mail: Kontakt@syskiju.de
Web: www.syskiju.de

Im Leben kann es immer wieder zu Krisen kommen und zwar dann, wenn notwendige Veränderungs-schritte nicht vollzogen werden können.

Besonders Kinder und Jugendliche sind hiervon häufig betroffen, da ihr Leben von vielfältigen (körperlichen, geistigen, psychischen, sozialen), oft gleichzeitig ablaufenden Entwicklungsschritten gekennzeichnet ist. Typische Problem-Zeiten sind: Geburt des Geschwisterkindes, Einschulung, Schulwechsel, Pubertät, Trennung der Eltern, Krankheit, Umzug, etc.

In der Regel schaffen Sie es als Eltern gut Ihre Kinder durch diese Krisen zu begleiten. Aber manchmal funktioniert das nicht, dann ist eine Unterstützung von außen notwendig. Denn auch Sie als Eltern sind in die ständig ablaufenden Veränderungsprozesse eingebunden.

Als systemische Therapeutin verstehe ich mich deshalb als "Entwicklungshelferin". Gemäß dem Motto: "Alles Leben ist Entwicklung also Veränderung" unterstütze ich Ihr Kind, den Jugendlichen und auch Sie als Eltern dabei, sich weiterzuentwickeln und neue Erfahrungen zu machen, um diese Krise zu lösen und die notwendigen Veränderungsschritte miteinander zu gehen.

Praxiszeiten:

Termine nach Vereinbarung; Wartezeit mind. 3 Monate.

Praxisprofil / Arbeitsschwerpunkte:

Psychotherapie
  • Lösungsorientierte Therapie
  • Psychosomatik
  • Systemische Familientherapie
  • Systemische Therapie
  • Indikationsschwerpunkte:

    Ich biete Hilfe an bei:

    Schulischen Schwierigkeiten, wie Schulangst, soziale Ängste, Prüfungsangst, Leistungsverweigerung, Versagensängste, Mobbing, LRS, Rechenschwäche.

    Familiären Belastungen wie Trennungen, Todesfall, Krankheit, Geschwisterrivalität.

    Verhaltensauffälligkeiten wie ängstliches oder aggressives Verhalten, Hyperaktivität, ADHS/ADS, psychosomatische Beschwerden.

    Entwicklungs- und Anpassungskrisen
    z.B. Einschulung, Schulwechsel

    Pubertäts- bzw. Adoleszenzkrisen
    z.B. Selbstunsicherheit, Probleme bei der beruflichen Orientierung


    Kindertherapie: Hier geht es um längerfristige Entwicklungsprozesse. Diese bedürfen Zeit, da sie auf der Basis einer intensiven therapeutischen Beziehung entstehen. Wichtig ist hier die Mitarbeit der Eltern bzw. Familie.

    Jugendlichentherapie: Im Zentrum steht  die Bewältigung aktueller Probleme. Ziel ist es, neue Perspektiven zu eröffnen bzw. neue Handlungsmöglichkeiten zu finden. Anzahl und Abstände der Sitzungen werden individuell mit dem Jugendlichen vereinbart.

    Familientherapie: Diese empfehle ich bei aktuellen familiären Konflikten oder Krisen.

    Meine therapeutische Ausbildung:

    Weiterbildung zur systemischen Familientherapeutin sowie Weiterbildung zur systemischen Kinder- und Jugendlichentherapeutin am Psychotherapeutischen Weiterbildungszentrum für systemisch-integrative Konzepte ptz cormann-Institute

    Hypnotherapeutische Weiterbildung (Geistiges Karate) bei Cornelia Renner (Karlsruhe)

    Weiterbildung zur Lerntherapeutin am Institut Lerntherapie & Familienberatung Rainer Klawon, Pforzheim

    Basiskurs Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen (Jansen/Streit)

    Qualifikationen und Zertifikate:

    • Diplom-Psychologin (Universität Tübingen)
    • Systemische Therapeutin / Familientherapeutin (DGSF-Anerkennung)
    • Systemische Therapeutin für Kinder und Jugendliche (DGSF- Anerkennung)
    • Psychotherapeutische Heilpraktikerin
    • Lerntherapeutin (für LRS und Rechenschwäche)
    • Anerkannte Anbieterin für Ambulante Eingliederungshilfen gemäß § 35 Sozialgesetzbuch VIII bei Legasthenie, Arithmasthenie (Rechenschwäche) und Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ ADHS)
    • Examinierte Krankenschwester



    Verantwortlich für den Inhalt des Eintrages ist: Diplom-Psychologin Ulla Mertens